Hauptmenü

Was tun, wenn das Ergebnis nicht mit dem erwarteten übereinstimmt?

Hier eine ständig wachsende Liste gern gemachter Fehler bei der Benutzung dieser Formulare. Vielen Dank dafür an alle Beta-Tester ;-)
  1. Sind die Messwerte tatsächlich in der geforderten Maßeinheit eingegeben worden?
    Rechts neben allen Eingabemasken steht die Maßeinheit, zu der dann auch nur eine Maßzahl, nämlich die richtige passt, damit die korrekte Größe dem Programm mitgeteilt werden kann.

  2. Ist wirklich die geforderte Messgröße eingegeben worden?
    Die Philosophie hinsichtlich der Eingabemasken ist, dass möglichst genau diejenigen Messwerte einzugeben sind, die auch direkt gemessen wurden (z. B. also nicht etwa den Radius angeben, wenn tatsächlich der Durchmesser per Messschieber gemessen wurde und dieser verlangt wird). Lies aufmerksam die erläuternden Texte rechts neben den Eingabemasken und eventuell auch den Text hinter dem Grundlagen/Hinweise-Button.

  3. Stimmt die Struktur, wenn eine ganze Tabelle in eine Maske einzugeben ist?
    Eine Zeile einer Tabelle kann entweder aus einer festen Anzahl von Werten bestehen oder aus einer variablen Anzahl. Bei einer festen Anzahl ist alles unkritisch, wenn die Reihenfolge der Werte exakt eingehalten wird. Man kann hier alle "white spaces" (Leerzeichen, Tabulatoren, Zeilenumbrüche), aber keine Kommata als Trennzeichen zwischen Werten benutzen. Alle Programme überprüfen in diesem Fall, ob eventuell Werte fehlen oder zu viel angegeben wurden (die Anzahl aller eingegebenen Werte modulo Spaltenzahl muss null sein, ansonsten erscheint eine Fehlermeldung "Die Anzahl der eingegebenen Werte ist kein Vielfaches von ..."). Manchmal sind es auch unsichtbare Sonderzeichen, die durch fehlerhaftes "Cut & Paste" ins Formular hineingeraten und alles durcheinander bringen. Bei einer variablen Anzahl von Werten pro Zeile wird es kritischer. Hier muss dem Programm mitgeteilt werden, um wie viel Werte es sich handelt. Dies geschieht momentan dadurch, dass am Schluss einer Zeile ein Semikolon als Abschluss der Zeile stehen muss. Bitte darauf achten.
Nachfolgend einige aufgaben- und versuchsspezifische Fehler, die bisher auffielen:

©  E. Specht    5. November 2006